Leinenführigkeit oder doch "bei Fuss" gehen?!

Der Unterschied zwischen Leinenführigkeit und "bei Fuß"! Das "bei Fuss" wird mehr im Hundesport angewendet, wer das mit seinem Hund machen möchte, der sollte sich nach einem Verein umschauen. Es ist aber auch sehr viel Arbeit. Allerdings ist es in Alltagssituationen nicht immer wirklich anwendbar. Der Hund bleibt ständig an einem "kleben", weicht uns nicht von der Seite. Er wird an nichts mehr anderes denken, als "bei Fuss" laufen. Die Frage ist halt immer, ob ich das als Hundehalter möchte, wie in allen anderen Dingen auch. Bei der Leinenführigkeit klebt der Hund nicht an dir. Er ist zwar schon da, wir können aber trotzdem die Umgebung betrachten, den Vögeln beim Zwischtern zuhören, die Landschaft genießen. Lehren wir dem Hund das "bei Fuss",  können wir all das nivhtmehr genießen.

 

Leinenführigkeit heißt, dass der Hund uns folgt, wo wir auch hingehen. Der Hund schaut nach uns und nicht der Mensch nach dem Hund.

Das Ganze üben wir mit der Kurzleine und mit der Schleppleine. Die Flexileine verwende ich nicht. Die Menschen-Führung ist dadurch nicht gewährleistet. Der Hund darf tun und lassen was er möchte. Auch die Sicherheit stelle ich bei der Flexileine sehr oft in Frage. Was ist, wenn die Technik mal nicht so funktioniert? Oder uns die  Flexi plötzlich aus der Hand gleitet? Der Hund KANN das dann mit uns Menschen verknüpfen, nicht mit der Leine. Was verknüpft er damit? Das der Hund denkt, der Mensch hat die Leine nach ihm geworfen, obwohl es ja eigentlich nicht so ist. Das weiß der Hund aber nicht. Die Flexileine kann auch Schaden verursachen, wenn Sie uns mal abhanden kommt. Kratzer am Auto oder andere Gegenstände beschädigen, die sich gerade in der Nähe befinden.

Ich habe auch festgestellt, das manche Hunde an der normalen Leine ziehen und an der Flexi nicht.  Da weiß ich dann, dass der Hund nur an der Flexi geführt wurde.

 

Und auch mal nachschauen, in wiefern die Versicherung zahlt, wenn der Hund an der Flexi geführt wird!

 

Interessieren Sie sich für die Leinenführigkeit? Dann freue ich mich, Sie kennenzulernen.

Der Unterschied zwischen Leinenführigkeit und "bei Fuß"! Das "bei Fuss" wird mehr im Hundesport angewendet, wer das mit seinem Hund machen möchte, der sollte sich nach einem Verein umschauen. Es ist aber auch sehr viel Arbeit. Allerdings ist es in Alltagssituationen nicht immer wirklich anwendbar. Der Hund bleibt ständig an einem "kleben", weicht uns nicht von der Seite. Er wird an nichts mehr anderes denken, als "bei Fuss" laufen. Die Frage ist halt immer, ob ich das als Hundehalter möchte, wie in allen anderen Dingen auch. Bei der Leinenführigkeit klebt der Hund nicht an dir. Er ist zwar schon da, wir können aber trotzdem die Umgebung betrachten, den Vögeln beim Zwischtern zuhören, die Landschaft genießen. Lehren wir dem Hund das "bei Fuss",  können wir all das nivhtmehr genießen.

 

Leinenführigkeit heißt, dass der Hund uns folgt, wo wir auch hingehen. Der Hund schaut nach uns und nicht der Mensch nach dem Hund.

Das Ganze üben wir mit der Kurzleine und mit der Schleppleine. Die Flexileine verwende ich nicht. Die Menschen-Führung ist dadurch nicht gewährleistet. Der Hund darf tun und lassen was er möchte. Auch die Sicherheit stelle ich bei der Flexileine sehr oft in Frage. Was ist, wenn die Technik mal nicht so funktioniert? Oder uns die  Flexi plötzlich aus der Hand gleitet? Der Hund KANN das dann mit uns Menschen verknüpfen, nicht mit der Leine. Was verknüpft er damit? Das der Hund denkt, der Mensch hat die Leine nach ihm geworfen, obwohl es ja eigentlich nicht so ist. Das weiß der Hund aber nicht. Die Flexileine kann auch Schaden verursachen, wenn Sie uns mal abhanden kommt. Kratzer am Auto oder andere Gegenstände beschädigen, die sich gerade in der Nähe befinden.

Ich habe auch festgestellt, das manche Hunde an der normalen Leine ziehen und an der Flexi nicht.  Da weiß ich dann, dass der Hund nur an der Flexi geführt wurde.

 

Und auch mal nachschauen, in wiefern die Versicherung zahlt, wenn der Hund an der Flexi geführt wird!

 

Interessieren Sie sich für die Leinenführigkeit? Dann freue ich mich, Sie kennenzulernen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues von uns!

 

Achtung:

Neue interessante

Links

 

Neue Termine

für unsere

Trick-dogdance/Show,

findet Ihr unter der Rubrik:

Events


Einzelstunde

Zur Zeit nur 1 Platz noch frei!

Mehr wie zwei Mensch-

Hund-Teams besuche

ich aber generell nicht.

Erst wenn einer fertig

ist, darf jemand nach-

rücken. Oder es folgt

die Warteliste.

 

 

Social walk:

Für "Problem-Hunde",

nähere Infos, wie der

Aufbau abläuft, bitte

nachfragen!

Freitags oder samstags

ab 14.30 Uhr

 

Wanderungen:

1x im Monat, immer

sonntags ab 11.00 Uhr.

Ruhige Wanderwege

wo wir nicht viele

Menschen etc. begegnen.

Deshalb geht das auch sehr

gut sonntags!